Witikon: Zürichs freundliche Sonnenterrasse

Zwischen Adlisberg und Oetlisberg gelegen, liegt Witikon auf einer Kuppe zweihundert Höhenmeter über dem Zürcher Seebecken im Südosten der Stadt Zürich. Höhe und Südausrichtung bieten im Vergleich zum Stadtzentrum besonders im Winter mehr Sonnenstunden und eine gute Luftqualität.

Seit dem 10. Jh. urkundlich bezeugt, entstand am Fuss des Kirchhügels ein Dorf, dessen gut erhaltener Kern noch heute existiert. Nach der Eingemeindung in die Stadt Zürich 1934 setzte eine intensive Bautätigkeit ein, die dem neuen Stadtquartier einen enormen Bevölkerungszuwachs bescherte. Heute zählt Witikon gut 10 000 Einwohner. Trotzdem ist dem Quartier der dörfliche Charakter nicht abhanden gekommen.

So verbindet Witikon in idealer Form die Nähe zum Stadtzentrum mit der Intimität einer kleinräumigen Umgebung: Das Einkaufszentrum Witikon mit seinen Supermärkten, Apotheke, Post, Bank und weiteren Geschäften bietet alles Nötige für die täglichen Bedürfnisse. Schulen, Krippe und Kindergärten sind in nächster Nähe.

Der öffentliche Verkehr verbindet Sie schnell und bequem mit dem Stadtzentrum. Die Verlängerung der Buslinie 31 bringt seit Dezember 2017 mehr Komfort mit einer direkten Verbindung ohne Umsteigen ins Stadtzentrum – sei es zum Kreuzplatz, Kunsthaus, Hauptbahnhof, ins Viertel rund um die Langstrasse oder andere Orte in der Stadt. Sie sind in 15 Minuten am Bhf. Stadelhofen und Bellevue, in 20 Minuten am Hauptbahnhof.

In der Freizeit bietet der nahe Wald und die umliegenden idyllischen Tobel – Elefantenbach und Wehrenbach – Erholung und Abwechslung. Ideal für Spaziergänge, Jogging oder Biking. Drei Kirchen, ein Gemeinschaftszentrum sowie diverse Sport- und Kulturvereine runden das breite Angebot ab.

Für mehr Informationen über das Quartier empfehlen wir die Website des Quartiervereins Witikon.